Israel unveils seized arms cache from cargo ship

ASHDOD, Israel — Rows of boxes, crates and containers filled with weapons stretched out on a dock Wednesday alongside a ship commandeered by Israel‘s navy, a display of what Israel said was a shipment of arms, some sophisticated, to Palestinian militants in Gaza.
Israel intercepted the ship Tuesday in international waters in the Mediterranean, saying it was carrying weapons sent by Iran via Syria. Israel says the advanced anti-ship missiles found on board could alter the region‘s balance of power by impeding its ability to enforce a naval blockade of the Hamas-controlled Gaza Strip. Read more of this post

Advertisements

Peaceful Missions – oder?

Im Mittleren Osten (für Europäer der Nahe Osten) tummeln sich schon lange, schon viel zu lange, Terroristen. Nicht politische, nicht soziale Ziele verfolgen sie. Sie wollen viel Macht, schnelles Geld, haben Freude am Töten. Einer der bekanntesten Terroristen-Chefs war Yasser Arafat. Der liberale Westen liebt solche Leute, je mehr Blut, desto besser. Als Top-Terrorist erhielt Arafat denn auch den Friedensnobelpreis.
Das Feld der Terroristen-Gruppen ist seit Jahren relativ konsolidiert. Im Libanon steht die Hezbollah, als einzige private Gruppe dort voll bewaffnet, bezieht Geld und Material hauptsächlich aus dem Iran. Dessen radikales Regime alle Wege nutzt, um den Erzfeind Israel angreifen zu können. Sogar ein toter Jude ist ein schlechter Jude, heißt es dort. Die Iraner profitieren davon, bereits Atomwaffen zu besitzen. Deshalb wagt sich niemand so richtig an sie heran; Carters unnötiges Teheran-Debakel lähmt schon viel zu lange. Read more of this post