ORF in heißer Gesellschaft

Seit Alexander Wrabetz die Zügel des ORF in die Hände gelegt erhielt, bemüht sich der ORF (Oesterreichischer Rundfunk Fernsehen), die politische Agenda seiner Auftraggeber zu erfüllen. Die da lautet: so weit links wie möglich, so penetrant wie möglich. Ein Hinausschießen über die zumutbare Grenze ist nicht unüblich, weil der blinde Erfüllungswahn Grenzen nicht mehr wahrnimmt. Read more of this post

Advertisements