Justiz im Zwielicht.

Upon special request we allow this article.
Please note no comments will be accepted.

In Steyr, Oberösterreich, wurde ein eigenartiges Gerichtsverfahren vorläufig abgeschlossen.
Ein gewisser E.P. hatte von einem polizeibekannten Unruhestifter, M.B., mehrere Morddrohungen erhalten. Zufällig passierte gleich anschließend der Fall des kleinen Cain in Vorarlberg, wo der Freund der Mutter im Verdacht steht, das Kind ermordet zu haben. Read more of this post

Advertisements

Fälschungen am laufenden Band

Linz, OÖ – Erstaunliches kriecht wieder einmal durch das weltweite Web. Als deutliches Beispiel, wie man mit kräftig gefärbten Berichten die schönsten Wahrheiten zusammen basteln kann. Manche sind darin Meister, indem sie aus wenigen wahren Brocken und kübelweise selbst erfundenem Kitt Märchen schaffen, die dann als Wahrheit verkauft werden. Hauptsache, andere Leute werden angeschwärzt, der Meisterbastler aufs Podest gehoben.
Was gab es denn so? Read more of this post

Ein erotisches Naturtalent

Frauen jammern gerne, Aufstieg und Karriere würden ihnen schwer gemacht, seien mit Familie nicht vereinbar. Männer würden sie nicht akzeptieren, würden nur auf fachliche Qualifikationen achten. Kinder seien ein Karriere-Hindernis, aber machmal notwendiges Übel, um sich in der Männerwelt emporzuarbeiten.
Feministinnen haben diese krasse Benachteiligung von Frauen schon lange erkannt, fordern vehement die Abschaffung jeder fachlichen Qualifikation in allen Bereichen, die Abschaffung jeder Ausbildungs-Benotung. Diese unnützen Schikanen wären durchgehend durch Quotenregelungen zu ersetzen. Klar, warum denn kompliziert, wenn es einfacher auch geht. Read more of this post

Winkelschreiber überführt

Am 4. April fand vor dem Landesgericht Steyr die mit Spannung erwartete Verhandlung in der Sache Rechtsanwaltskammer Oberösterreich gegen Martin Bugelmüller und dessen Verein Juridicum Rechtschutzgruppe statt.
Die Rechtsanwaltskammer hatte Martin B., der seit Jahren unter dem Deckmantel seines Rechtshilfe-Vereins eine ungewöhnlich intensive Winkelschreiber-Tätigkeit betrieben hatte, einmal mehr auf Unterlassung geklagt. Die Klage war gut vorbereitet und nicht widerlegbar.

RAK-Klage   –   RAK-Ergänzung

Martin B. hatte versucht, zu entschärfen, hatte seinen Verein umbenannt, den Vereinszweck auf die Förderung benachteiligter Kinder in Österreich umgestellt. Anwalt Rogler brachte diese Änderungen vor, damit fehle der Rechtsanwaltskammer das Rechtsschutzinteresse gegen den Verein als Beklagten. Der Kammer-Vertreter bezweifelte die Ernsthaftigkeit, da der Verein weiterhin von Martin B. betrieben wird und schon bisher Martin B. und seine Funktion als Vereinsobmann untrennbar verbunden waren. Read more of this post