Spenden für den Terror

In Deutschland überlegt man, wie der Ausspruch Angela Merkels, der Islam gehöre zu Deutschland, noch besser umgesetzt werden könne. Während dieser Nachdenkpause ist der deutsche Islam sehr aktiv.
Direkt vor den Augen der Behörden sammeln islamische Vereine Spenden, zur Finanzierung von Terrorgruppen. Selbstverständlich aber hat dieser Islam nichts mit Islam zu tun, inshallah, sondern eben nur mit Islam. Read more of this post

Terroristen-Aufmarsch in Wien?

Staatssekretär Sebastian Kurz, umjubelter Polit-Neustarter, wäre für Integration zuständig. Davon merkte man in den letzten Jahren wenig, Kurz verzettelte sich in zahlreichen Nebensächlichkeiten. Integration blieb am Wegrand liegen.
Der Fehlschlag der Integration Read more of this post

Kriegsrat in Qatar

Das Emirat Qatar, im Osten der arabischen Halbinsel gelegen, gilt seit langem als logistisches Zentrum des internationalen Terrors. Geld aus Öl- und Gas-Einkünften fließt in großen Mengen extremistischen und terroristischen Gruppen zu, vor allem der mit Qatar eng verbundenen Muslimbruderschaft. Terroristen können in Qatar ungehindert ein und aus gehen. Read more of this post

Europäische Union finanziert Terroristen

EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hatte letzten Sonntag der terroristischen Muslimbruderschaft eine Förderung von 5 Milliarden Euro versprochen, damit diese Organisation ihre Macht in Ägypten ausbauen kann. Read more of this post

Österreich weiter Zentrum der Terror-Finanzierung

Wien, AT – Vor Jahren gab es die kleine Aufregung: Gegen die HAMAS-Funktionäre Adel Abdallah Doghman und Hani Abdelhalim waren strafrechtliche Ermittlungen geführt worden, wegen Terror-Finanzierung. Nicht sein konnte, was nicht sein durfte. Die damalige Justizministerin Maria Berger ordnete die Einstellung des Verfahrens an. Einer der Hintermänner, der Muslimbruder Anas Schakfeh, erhielt auf Vorschlag Bergers das Goldene Verdienstabzeichen. Niemand weiß bis heute, wofür. Read more of this post

Deutsche Terroristen nach Ägypten

Durch die Machtübernahme der terroristischen Muslim-Bruderschaft in Ägypten bietet sich eine überraschende Erweiterung für Islamisten in Europa. In früheren Jahrzehnten waren zahlreiche Muslimbrüder aus Ägypten und arabischen Staaten nach Europa geflohen, hatten hier eine umfassende Organisation aufgebaut, um das politische Leben in Europa beeinflussen zu können. Der Aufwand zahlte sich aus. Read more of this post

Muslimbrüder und der Nationalsozialismus

Hitler? Ach so

Benjamin Idriz, Imam von Penzberg, beruft sich für seinen Reformislam auf einen Imam und Hauptsturmführer der Waffen-SS

Er ist das freundliche Gesicht des Islam. Wenn Politik oder Kirche zum interreligiösen Dialog aufrufen, fehlt Imam Idriz selten. Benjamin Idriz, 38, gilt als weltoffener, aufgeklärter Muslim. Die Aktivitäten des von ihm geleiteten Islamischen Zentrums im bayerischen Penzberg werden reihum gelobt – obwohl der bayerische Verfassungsschutz Idriz´ Gemeinde wegen des Verdachts auf verfassungsfeindliche Aktivitäten beobachtet. Demnächst will Idriz in München ein „Zentrum für Islam in Europa“ eröffnen samt Moschee und Imam-Akademie. Der Stadtrat, einschließlich der CSU, unterstützt das Großprojekt. Seltsam nur: Ein wichtiger Vordenker des umtriebigen Imams war Hauptsturmführer der Waffen-SS, Kriegsteilnehmer auf dem Balkan und Judenhasser. Read more of this post

Frühling im Bürgerkrieg

In Syrien hat sich der Arabische Frühling zu einem zunehmend von konfessionellen Motiven geprägten Bürgerkrieg entwickelt – Die Hoffnung, dass ein Sturz des Assad-Regimes zur Demokratie führt, ist trügerisch.

Mittlerweile scheint es nur mehr eine Frage der Zeit zu sein, Read more of this post

Die Kulisse der Islamischen Glaubensgemeinschaft

Vor einigen Jahren traten Gruppen von Muslimen an die Öffentlichkeit, die sich nicht länger von der „Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich“ (IGGÖ) diskriminieren und schikanieren lassen wollten. Im Zuge der diversen Verfahren gelangten erstmals Aktenunterlagen des Kultusamtes zum Vorschein, die schwarz auf weiß belegen: Die IGGÖ hat niemals existiert. Read more of this post

Muslimbrüder im Scheinwerferlicht

Der unten stehende Artikel der (nach Chefredakteur Unterbergers Rausschmiß) tiefroten Wiener Zeitung kann nicht unwidersprochen stehen bleiben. Die Lügen der interviewten Muslimbrüder sind zu auffallend; Journalist Stefan Beig, bekannt für seine guten Recherchen, darf nicht alles schreiben, was er weiß.
Offizielle Organisationen der Muslimbrüder gebe es in Österreich nicht? Blatante Lüge. Die Liga Kultur ist die österreichische Organisation der Muslim-Bruderschaft, ohne Wenn und aber. Es gäbe keine Organisation der Muslimbrüder in Europa? Nicht weniger blatante Lüge. Die Liga Kultur ist Gründungsmitglied der »Föderation islamischer Organisationen in Europa« (FIOE), des Dachverbandes der Organisationen der Muslim-Bruderschaft in Europa. Read more of this post

Unterwegs auf dem “Weg der Mitte”

In Ägypten sind die Muslimbrüder wichtiger Faktor der Revolution – ihre Anhänger demonstrieren auch in Wien

Wien — Seit den Umwälzungen in Ägypten sind die Muslimbrüder als wichtige Oppositionsbewegung in aller Munde. “Muslimbrüder gibt es auch in Europa und Österreich”, meint Elsayed Elshahed, Direktor des “Instituts für Interkulturelle Islamforschung” in Wien. Über ihre Mitgliedschaft müssten aber die Muslimbrüder selber reden.
Ebenso erklärt Kamel Mahmoud von der Liga Kultur in Graz: “Wir unterstützen nur das Gedankengut der Muslimbrüder. Wir nennen es den ‚Weg der Mitte‘.” Was das bedeutet, erläutert Morad: “Wir sind der moderateste Teil innerhalb der religiösen Muslime.” Man sei zwischen den Extremen: auf der einen Seite extremistische, dschihadistische Richtungen, auf der anderen die areligösen Muslime. Die Vereine Liga Kultur seien religiös-soziale Einrichtungen. “Wir arbeiten eng zusammen.” Read more of this post