Verfassungsputsch Islamgesetz

Wie die Islamisierung voranschreitet und Regierung und Behörden dabei aktiv behilflich sind

Im Gefolge der Masseneinwanderung der letzten zwölf Monate sind in den Ländern Europas Verhaltensweisen und Erscheinungen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt, die zuvor aus der Sicht der breiten Bevölkerung als exotisch oder gesellschaftlich nicht relevant betrachtet worden waren. Im selben Zeitraum hat die Zahl spektakulärer Anschläge und Terrorakte sowie religiös motivierter Gewaltverbrechen in Europa signifikant zugenommen. Überfälle mit Macheten, Köpfungen und Messerattacken in Zügen und auf öffentlichen Plätzen sind gellende Realität – mitten im Herzen Europas. Gewaltsame Demonstrationen von einander feindlich gesinnten Gruppen von Nicht-Staatsbürgern importieren die Konflikte tausende Kilometer entfernter Krisenherde. Massenvergewaltigungen und kollektiv vollzogene sexuelle Übergriffe aller Grade sind geradezu tägliche Normalität geworden. Kein Zweifel: Europa ist ein weitaus ungemütlicherer Ort geworden, als er es noch vor nicht allzu langer Zeit war.
Read more of this post

Advertisements

Bosnien – Islamisierung in aller Stille

Von Europa fast unbeachtet rollen radikale Moslemgruppen Bosnien-Herzegowina auf.

Bosnien-Herzegowina ist auf dem Weg, ein islamistisches Zentrum nach dem Vorbild der iranischen Hauptstadt Teheran zu werden. Unter den Augen des wahabitisch orientierten Religionsführers Obermufti Reis Ulema Mustafa Ceric, der lange als Vordenker eines europäischen, gemäßigten Islam galt, werden Andersgläubige und selbst moderate Muslime verfolgt, diskriminiert und bedroht. Der Vielvölkerstaat droht, nach Bürgerkrieg, Völkermord und anschließender Befriedung militanten Moslems in die Hände zu fallen und zudem den Anschluss an Europa zu verpassen. Read more of this post

Dunkle Geldgeschäfte im blinden Österreich

Österreich ist weithin bekannt für seinen laschen Umgang mit der eigenen Sicherheit. Das erkennt man nicht nur daran, daß seit mehr als vier Jahrzehnten krampfhaft versucht wird, die eigene Landesverteidigung abzuschaffen. Viel schwerwiegender sind die Versäumnisse im Bereich der inneren Sicherheit. Dort, wo sie der Öffentlichkeit nicht so medienwirksam vorgeführt werden, wie das Stegreifstück “Norbert prügelt das Bundesheer”.
War Österreich früher ein Tummelplatz der Spione, wurde es in den letzten beiden Jahrzehnten zunehmend zum Tummelplatz des internationalen Terrorismus. Nahezu ungehindert dürfen sich Terroristen in Österreich bewegen, beliebig einreisen, Vereine gründen, Treffen abhalten, Geldsammlungen durchführen, öffentlich für ihre Ziele werben. Read more of this post

Kopftuch und Braunhemd

Deutliche Parallelen zwischen Islamismus und Faschismus als totalitären Herrschaftssystemen.

Wir haben uns daran gewöhnt, dass Frauen orientalischer wie auch vereinzelt westlicher Herkunft teils in Shador oder Burkha, meist aber mit eng anliegendem Kopftuch, sowie Männer mit deutlich ausgeprägten schwarzen Bärten das Straßenbild vieler deutscher Städte bevölkern.
Die Frauen äußern, darauf angesprochen, die Ansicht, dies sei ein Zeichen ihrer Religiosität und der im Koran vorgeschriebenen “schamhaften Bedeckung”.
Erste Zweifel an dieser Interpretation kamen mir, als ich junge Mädchen sah, welche zum eng anliegenden Kopftuch ein bauchfreies Top mit Minirock trugen, und ich fragte mich, ob denn die “bösen Blicke” der Männer zwar vom Gesicht abgelenkt werden sollten, dafür aber mit Wohlgefallen auf gepierctem Bauchnabel und wohlgeformten Beinen ruhen dürften. Ich hatte dann, so wie wohl die Mehrzahl der Bundesbürger, angenommen, das Kopftuch sei nur ein modischer Kopfschmuck.
Doch dann fiel mir ein älterer Artikel des “Focus” in die Hand, aus dem ich einige Passagen zitieren möchte. Read more of this post