Terror-Paradies Österreich

Die Aufwach-Zeit österreichischer Behörden scheint 60 Jahre zu betragen. So lange dauerte es immerhin, bis österreichische Behörden auf die Existenz und Tätigkeit der (1952 etablierten) National Security Agency, der NSA, aufmerksam wurden. Read more of this post

Advertisements

Islamistische Querverbindungen

Die große Überraschung – Salafisten in Wien!
War da wirklich eine Überraschung dabei? Keineswegs.
Die türkische ATIB hatte, wie schon öfters, islamistische Prediger aus Deutschland eingeladen, die dort Salafisten genannt werden. Read more of this post

Kriegsrat in Qatar

Das Emirat Qatar, im Osten der arabischen Halbinsel gelegen, gilt seit langem als logistisches Zentrum des internationalen Terrors. Geld aus Öl- und Gas-Einkünften fließt in großen Mengen extremistischen und terroristischen Gruppen zu, vor allem der mit Qatar eng verbundenen Muslimbruderschaft. Terroristen können in Qatar ungehindert ein und aus gehen. Read more of this post

Die Kulisse der Islamischen Glaubensgemeinschaft

Vor einigen Jahren traten Gruppen von Muslimen an die Öffentlichkeit, die sich nicht länger von der „Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich“ (IGGÖ) diskriminieren und schikanieren lassen wollten. Im Zuge der diversen Verfahren gelangten erstmals Aktenunterlagen des Kultusamtes zum Vorschein, die schwarz auf weiß belegen: Die IGGÖ hat niemals existiert. Read more of this post

The Deadly Combination

Communist – Islamist – Antisemitic.

Terms, leading unavoidably to death, to destruction, especially when put together. The undisputed Master in refining these arts, in covering them up behind religious hypocrisy and peace initiatives, is the Muslim Brotherhood (Al-Ikhwan Al-Muslimun), together with it’s numerous offshoot branches.
One of the most famous, rather infamous, of these branches is the Hamas, founded in Gaza to lead the Jihad against Jews, against real muslims, against everyone not in line Read more of this post

Marx und Muslim-Bruderschaft

Wien, Austria — Welche Gemeinsamkeit kann es zwischen diesen beiden Begriffen geben? Sehr einfach zu erraten: Marxisten und Muslimbrüder – beide wollen die Weltherrschaft. Mit allen Mitteln, ohne Skrupel.
Wer sich zwischen 19. und 21. November 2010 von den einladenden Ständen des Christkindlmarkts am Spittelberg losreißen konnte, wurde im Amerlinghaus reichlich belohnt. Dort, im Wiener Schnittpunkt von Kommunismus und Antisemitismus, wurde der alljährliche “Marx is muss“-Kongreß abgehalten, der Mitgestalterinnen und Teilnehmerinnen gleichermaßen begeisterte. Gleiche Interessen bedeuten eben gleiche Geselligkeit. Read more of this post